Kreuth ist Bergsteigerdorf

Der Bergsteigerbus Kreuth startet 2020 wieder in die neue Saison!

Es ist geschafft - seit Juli 2018 kann sich die südlichste Gemeinde des Tegernseer Tals - Kreuth - mit dem Siegel "Bergsteigerdorf" schmücken.

DAV ©
DAV ©

Nach Ramsau bei Berchtesgaden sowie Schleching und Sachrang im Chiemgau ist Kreuth das 4. Bergsteigerdorf in Deutschland. Die offizielle Verleihung des Siegels durch den Deutschen Alpenverein (DAV) fand im Juli in feierlichem Rahmen auf der Königsalm statt.

Um in das Netzwerk der Bergsteigerdörfer aufgenommen zu werden, sind zahlreiche Kriterien zu erfüllen. Die kleinen Gemeinden im Alpenraum legen ihre Entwicklung auf sanften Tourismus und Naturschutz aus. Natur und Naturerlebnis werden dort groß geschrieben, ebenso wie Bergsport, regionale Wertschöpfung und Tradition.

Der Bergsteigerbus

Mit der Bergsteigerlinie werden die Ausgangs- und Zielorte für Wanderer noch besser an den öffentlichen Busverkehr angebunden.

Der Bergsteigerbus Kreuth ergänzt von Mai bis Ende Oktober den Linienverkehr mit zusätzlichen Fahrten und bringt täglich die Ausflügler von Oberhof bzw. Kreuth nach Achenkirch in Tirol und wieder zurück – kostenlos.

Tourenvorschläge

Siebenhütten

Die Almwirtschaft Siebenhütten – von Mai bis Oktober täglich geöffnet – hinter Wildbad Kreuth ist ein schönes Ausflugsziel für Jung und Alt und insbesondere bei Familien sehr beliebt.

Ausgangspunkt:
Bushaltestelle Siebenhütten

Tourenbeschreibung

Wassererlebnisweg Weißach

Der Erlebnisweg verläuft entlang der Weißach. Er umfasst 20 Stationen, die sich vor allem für Kinder eignen.

Ausgangspunkt:
Bushaltestelle Brunnbichl

Tourenbeschreibung

Königsalm

Die Königsalm oberhalb von Kreuth ist ein historisch bedeutendes Gebäude und wurde bereits im 18. Jahrhundert erbaut. Mit einem Erfrischungsgetränk, Brotzeit und Kuchen können sich Wanderer für den Aufstieg zum Schildenstein stärken oder gemütlich wieder absteigen.

Ausgangspunkt:
Bushaltestelle Kreuther Klamm

Tourenbeschreibung

Risserkogel und Grubereck

Der Risserkogel ist einer der höchsten und aussichtsreichsten Tegernseer Berge – und dazu noch gut erschlossen. Im ersten Abschnitt ist die Tour eine harmlose Bergwanderung, im weiteren Verlauf sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit empfehlenswert.

Ausgangspunkt:
Bushaltestelle Wildbad Kreuth

Tourenbeschreibung