S-Bahn-Taufe: Paderborn

S-Bahn-Zug erhält den Namen "Paderborn"!

Es ist immer wieder ein besonderes Erlebnis, wenn eine Stadt oder eine Gemeinde im Streckennetz zum Pate einer unserer S-Bahn-Züge wird. Insgesamt 30 der 59 Fahrzeuge wurden schon liebevoll mit den Ortsnamen benannt und getauft. Nun war es endlich wieder so weit, denn die Stadt Paderborn, die mehrmals täglich von der S-Bahn-Linie S5 angefahren wird, war an der Reihe um einen unser Fahrzeuge feierlich den Namen "Paderborn" verleihen.

Zu diesem Anlass hatte die S-Bahn Hannover in Kooperation mit der Stadt Paderborn und dem Nahverkehrsverbund Paderborn/Höxter zu einer feierlichen Zugtaufe am Hauptbahnhof Paderborn eingeladen. Die Veranstaltung eröffnete S-Bahn-Leiter Ascan Egerer, der die Gäste und Pressevertreter zu diesem besonderen Ereignis begrüßte und Norbert Senges & seine Sonnenflieger ankündigte, die das Publikum in der nächsten Stunde mit ausgewählten Songs begeistern würde.

Nach einer ersten musikalischen Kostprobe ergriff Ascan Egerer wieder das Wort. Die S-Bahn-Taufen seien für die S-Bahn Hannover schon zu einer kleinen Tradition geworden. Man drücke damit die Verbundenheit mit den Städten und Gemeinden im Streckennetz aus. Eine große Freude sei es nun auch nach Paderborn zu kommen. Zukünftig würde der Name „Paderborn“ durch das gesamte Streckennetz fahren. Bei etwa 31 Millionen Fahrgästen im Jahr, die man mit 59 Fahrzeugen befördert, würde das bedeuten, dass im Schnitt bis zu 500.000 Fahrten im Jahr mit diesem Zug gemacht werden würden.

Auch der stellvertretende Bürgermeister von Paderborn Dietrich Honervogt zeigte sich sehr erfreut über die Namenspatenschaft. Zudem hob er die Bedeutung für Stadt hervor. Die Anbindung an Hannover, die Messe und den Flughafen sei für Paderborn sehr wichtig. Die Züge seien schnell, pünktlich, sehr behindertenfreundlich und würden auf dem Weg in die Landeshauptstadt viele touristisch interessante Höhepunkte anfahren.

Das Schlusswort hatte Dr. Ulrich Conradi, Verbandsvorsteher des Nahverkehrsverbunds für den Kreis Paderborn und Höxter, der sich ebenfalls darüber freute, dass der Name „Paderborn“ nun bis nach Hannover getragen werden würde. Er hätte aus Interesse mal nachgeschaut wie lange man von Paderborn nach Hannover braucht und diese Zeit mit der Anbindung nach Düsseldorf verglichen und dabei festgestellt, dass Hannover mit der S-Bahn viel schneller zu erreichen sei.

Nach diesen einleitenden Worten war es dann endlich soweit. Mit einer Flasche Sekt wurde der S-Bahn-Zug besprudelt und auf den Namen "Paderborn" getauft. Nach einem weiteren Musikstück trat der S-Bahn-Zug seine erste Reise mit dem neuen Namen an. Anschließend wurde noch ein extra für die Zugtaufe gebackener Kuchen der Bäckerei Lange angeschnitten. Bei Speis und Trank klang dann die Veranstaltung aus.

Ihre Stadt oder Gemeinde ist noch nicht auf einer S-Bahn vertreten?

Bewerben Sie sich! Schreiben Sie uns ein paar Zeilen, welche Stadt oder Gemeinde noch vertreten sein sollte und was Ihre Stadt so besonders macht.
 

Übersicht aller bisherigen S-Bahn-Patengemeinden

Kontakt

DB Regio AG
Region Nord
"S-Bahn Taufen"
Ernst-August-Platz 10
30159 Hannover