Auf Entdeckertour auf der "SH-Express-Strecke“

Als Teil der Jütlandlinie ist die Strecke, die durch die nachträgliche Umstrukturierung von bereits gebauten Abschnitten entstanden ist, die wichtigste Nord-Süd-Eisenbahnverbindung Schleswig-Holsteins.

Patchwork mit Schleife

Schon gewusst? Ein paar historische Daten: Erstes Teilstück war die rund 34 Kilometer lange Strecke Rendsburg–Neumünster, die 1845 eröffnet worden ist. Diese wurde 1864 an die Strecke Altona–Kiel angeschlossen. 1913 wurde die Rendsburger Hochbrücke samt großer Schleife fertig gestellt, damit der Rendsburger Bahnhof trotz Ausbau des Nord-Ostsee-Kanals weiter genutzt werden konnte. Steigen Sie ein – mit bis zu 160 km/h bringen Sie Lok und Reisezugwagen von Hamburg bis nach Flensburg. An einem Ende des Zuges befindet sich die Lok, am anderen der sogenannte Steuerwagen mit einem Mehrzweckbereich, der Platz für Fahrräder, Kinderwagen oder Rollstühle bietet. Über den hier eingebauten Hublift helfen wir Rollstuhlfahrern gerne an Bord. Das kleine Extra: In den Wagen finden Sie Gepäck-Schließfächer. Für Ihren Laptop gibt es in der 1. Klasse Steckdosen.

zur Übersicht