Fragen und Antworten in der Kategorie: Buchung

Sie können das Ergebnis weiter eingrenzen:
  • Wieso sind die Preise für das Flexpreis-Angebot bei gleicher Zugverbindung an manchen Tagen unterschiedlich?

    Der Flexpreis variiert je nach Reisetag und Zugauslastung leicht, womit eine verbesserte Lenkung der Nachfrage erreicht werden soll.

    Bitte beachten Sie die geltenden Konditionen, die sich durch die Differenzierung des Flexpreises für Ihre Geschäftsreisenden ergeben:

    - Im Buchungsprozess ist es notwendig, jeweils den Tag der Hin- und auch der Rückfahrt genau anzugeben.
    - Auf den Fahrkarten erscheint für die Hin- und Rückfahrt der explizite Hinweis zum "Fahrtantrittstag". An diesem Tag muss die Hin- bzw. Rückfahrt begonnen werden.
    - Der Reisende kann bei Bedarf seine Hin- bzw. Rückfahrt unterbrechen und am Folgetag fortsetzen.

    Unverändert bleibt die volle Flexibilität des Flexpreistickets am Reisetag auf der gewählten Strecke, welche für Geschäftsreisende besonders wichtig ist.

    Tipp: Für noch mehr Flexibilität buchen Sie den Flexpreis Business. Mehr Informationen finden Sie unter bahn.de/flexpreis-business

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

  • Was ist das City mobil Ticket?

    Das City mobil Ticket ist ein Ticket für den öffentlichen Nahverkehr an Ihrem Zielort. Sie können dieses direkt bei der Online-Buchung Ihres Super Sparpreis-Tickets dazu kaufen.

    Wählen Sie dafür City mobil unter "Ticket & Reservierung" aus. Wählen Sie je nach Bedarf Einzelfahrkarten oder Tageskarten für den jeweiligen Stadtbereich - und steigen Sie vor Ort einfach auf Bus, S-Bahn, Straßenbahn, Stadtbahn oder U-Bahn um.

    Weitere Informationen zu City mobil unter bahn.de/citymobil

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

  • Wie und bis wann kann ich Online-Tickets im Geschäftskundenportal kostenlos stornieren?

    Umtausch und Erstattung von Online-Tickets können nur über das Geschäftskundenportal bzw. über das Servicecenter erfolgen.

    Nicht genutzte Online-Tickets zum Flexpreis für Geschäftskunden werden bis einschließlich dem 1. Geltungstag (Tag der Hinfahrt) über die Option "Aufträge" kostenfrei zurückgenommen. Falls Sie Ihr ungenutztes Flexpreis-Ticket ab dem 2. Geltungstag erstatten lassen möchten, dann nutzen Sie im Portal die Option "Aufträge". Sie werden durch den Erstattungsprozess navigiert.

    Tickets zum Flexpreis Business können bis zu 6 Monate nach dem 1. Geltungstag kostenfrei storniert werden.

    Online-Tickets zum Super Sparpreis sind von Umtausch und Erstattung ausgeschlossen. Bei Aktionspreisen gelten die jeweiligen Bedingungen.

    Die Konditionen im Detail finden Siehier.

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

  • Bekomme ich das gezahlte Zahlungsmittelentgelt zurück, wenn ich meine Fahrkarte storniere?

    Bei der Rückgabe einer Fahrkarte im Fahrgastrechtsfall (z.B. bei Zugausfall) wird das Zahlungsmittelentgelt erstattet. Dazu legen Sie bitte Ihre Fahrkarte und den dazugehörigen Zahlungsmittelentgelt-Beleg vor.

    Im Falle einer tariflichen Erstattung, welche auf Initiative des Kunden erfolgt - das heißt beispielsweise, wenn der Kunde aus privaten Gründen sein Ticket storniert und sich die Ticketkosten zürückzahlen lässt -, wird das Zahlungsmittelentgelt nicht zurückgezahlt.

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

  • Was ist das Zahlungsmittelentgelt und wofür muss ich es bezahlen?

    Die Deutsche Bahn erhebt eine Gebühr für Zahlung mit Reisestellenkarten mit Rechnungsstellungsfunktion.

    Die Gebühr wird fällig, wenn Sie die Zahlung beim Kauf dieser Produkte nutzen:

    - Fahrkarten für innerdeutsche Verbindungen für Fernverkehrszüge (ICE, IC/EC und auch IC Bus) mit einem Wert von 50 Euro oder höher
    - Fahrradkarten
    - Aufpreise für Zeitkarten
    - BahnCard

    Bei allen Nahverkehrs- und internationalen Fahrkarten sowie Reservierungen wird kein Zahlungsmittelentgelt berechnet.

    Wie hoch ist das Zahlungsmittelentgelt?
    Die genaue Staffelung können Sie hier nachlesen nachlesen.

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

  • Was ist das Zahlungsmittelentgelt?

    Die Kreditkarteninstitute stellen jedem Verkäufer einer Ware oder Dienstleistung eine Gebühr in Rechnung, wenn ein Kunde die Ware/Dienstleistung mit einer Kreditkarte bezahlt.

    Die Deutsche Bahn erhebt das Zahlungsmittelentgelt bei Nutzung von Reisestellenkarten. Herkömmliche Kreditkarten sind hiervon befreit.

    Reisestellenkarten sind z.B.:
    - alle Airplus-Reisestellenkarten (oder auch CompanyAccount Karten)
    - alle American Express Firmenkreditkarten mit Rechnungslegungsfunktion
    - alle Degussa Bank Firmenkreditkarten mit Rechnungslegungsfunktion

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

  • Warum wird für Geschäftskunden der Super Sparpreis angeboten, der Sparpreis aber nicht?

    Für Privatkunden wird die Erstattung eines Sparpreises ab 1. August 2018 mittels einer Gutschein-Lösung durchgeführt. In zahlreichen persönlichen Kundengesprächen und Befragungen wurde uns zurückgespielt, dass die Verwendung und Verrechnung eines Gutscheins bei Geschäftskunden nicht umsetzbar ist.

    Als zuggebundene Alternative steht den Geschäftskunden daher der preisgünstigere Super Sparpreis in der Business-Tarifwelt zur Verfügung. Bei der Verfügbarkeit greifen der Sparpreis und der Super Sparpreis auf dasselbe Kontingent zu.

    Die Business-Tarife in der Übersicht finden Sie unter bahn.de/business-tarife

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

  • Wie sieht die neue Business-Tarifwelt aus - was ändert sich für mich?

    Ab 1. August 2018 gibt es für Geschäftskunden in beiden Wagenklassen neben einem Spar-Tarif (Super Sparpreis) zwei Business Flex-Tarife (Flexpreis und Flexpreis Business). Diese ermöglichen flexible Geschäftsreisen je nach Bedarf und sind sowohl mit dem Geschäftskunden- als auch mit dem BahnCard Business Rabatt kombinierbar.

    Darüber hinaus wird das City-Ticket Bestandteil beider Business Flex-Tarife, unabhängig von der BahnCard Business und der Wagenklasse.

    Die Business-Tarife in der Übersicht finden Sie unter bahn.de/business-tarife

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

  • Warum wird der Flexpreis Business in der 2. Klasse erst über 100 km angeboten?

    In unseren Analysen und Kundenbefragungen hat sich ergeben, dass ein so flexibler höherwertiger Tarif in der 2. Klasse bei Reisen bis 100 km selten relevant ist, daher wird der Flexpreis Business in der 2. Klasse erst bei einer Reiseentfernung über 100 km angeboten.

    Die Business-Tarife in der Übersicht finden Sie unter bahn.de/business-tarife

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

  • Was unterscheidet den Flexpreis Business vom regulären Flexpreis?

    Der Flexpreis Business hat gegenüber dem Flexpreis eine erweiterte Gültigkeit von 9 Tagen. Der Gültigkeitszeitraum beginnt einen Tag vor dem bei der Buchung gewählten Reisetag und endet am 8. darauf folgenden Tag um 03:00 Uhr.

    Es kann jeder Zug genutzt werden, eine Zugbindung besteht nicht. Die Sitzplatzreservierung ist sowohl in der 1. Klasse als auch in 2. Klasse kostenfrei inkludiert.

    Ein Flexpreis Business-Ticket kann bis zu 6 Monate nach dem letzten Geltungstag einfach und kostenfrei umgetauscht und erstattet werden.

    Mehr Informationen finden Sie unter bahn.de/flexpreis-business

    Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?

Sie möchten direkt nach einem Stichwort suchen?

Suchen Sie

Fragen Sie uns persönlich

  • Haben Sie Fragen zu Buchung, Stornierung oder Abrechnung im Geschäftskundenportal? 

    Haben Sie Fragen z.B. zum Geschäftskundenportal allgemein, zur Ticketbuchung, zu gebuchten Tickets, zu Stornierung oder Gutschrift von Tickets?

    Dann erreichen Sie den Online-Service unter 0180 6 99 66 44 (Mo-Sa von 7:30 - 21:00 Uhr; 20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf)

    ... oder über unser Kontaktformular

  • Haben Sie Fragen zur Teilnahme am Geschäftskundenprogramm und zu den Vorteilen?

    Haben Sie Fragen z.B. zum Geschäftskundenprogramm, Business-Vorteile, Business-Tarife, BahnCard Business?

    Dann erreichen Sie den Business Service unter 030 297 19 0 19 (Mo - Fr von 8-18 Uhr)

    ... oder über unser Kontaktformular

  • Fragen zu BahnCard oder BahnBonus

    Haben Sie Fragen z.B. zum Kauf einer BahnCard, zum Versandstatus und auch Kündigung. Fragen zu Teilnahme an BahnBonus und dem Punktestand?

    Dann wenden Sie sich an den BahnCard-Service:
    Telefon: 0180 6 34 00 35 (Mo - Fr von 7-21 Uhr, Samstag 9-18 Uhr; 20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf)
    Fax: 01806-121998
    Anschrift: BahnCard-Service, 60643 Frankfurt am Main
    E-Mail: bahncard-service@bahn.de

    BahnCard 100-Kunden wenden sich bitte an den BahnComfort Service:
    Telefon: 0180 6 88 44 22 (Mo - So von 06-23.00 Uhr; 20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf)
    Fax: 01806-868788
    Anschrift: bahn.comfort-Service, 60645 Frankfurt am Main
    E-Mail: comfort-service@bahn.de