ICE 3: Der Schnelle

Der schnellste Zug Deutschlands ist auch international unterwegs

Der ICE 3 setzte bei seiner Inbetriebnahme ab dem Jahr 2000 mit einer regelmäßigen Spitzengeschwindigkeit von bis zu 300 Stundenkilometern neue Maßstäbe. Damit ist der ICE 3 Deutschlands schnellster Zug und insbesondere für ICE-Linien über die Hochgeschwindigkeitsstrecke Köln - Rhein/Main geeignet. Zudem ist der ICE 3 ein echter Triebzug – anders als seine Vorgänger hat er bei acht Wagen keine Triebköpfe mehr, sondern verfügt über einen auf mehrere Wagen verteilten Antrieb. Dieser ermöglicht ihm auch Steigungen von 40 Promille mühelos zu bewältigen. Wie der ICE 2 ist auch der ICE 3 kuppelbar. Die dritte ICE-Generation umfasst inzwischen drei Baureihen (403, 406 und 407) und ist somit relativ divers. Im Folgenden finden Sie interessante Daten, Fakten und Bilder für die verschiedenen Baureihen des ICE 3.

ICE 3 - Baureihe 403 und 406

Die Baureihe 403 ist für den Einsatz innerhalb Deutschlands bestimmt und unterscheidet sich im Innenraum von zwei Wagen sogar noch zwischen Zügen der 1. und 2. Bauserie. Dagegen wurde die Baureihe 406 als mehrsystemfähige Variante für den internationalen Einsatz konzipiert und kommt mit vier europäischen Stromsystemen zurecht. Aktuell werden diese Züge überwiegend für Verbindungen nach Brüssel und Amsterdam eingesetzt.

Die ICE 3-Triebzüge der Baureihen 403 und 406 werden im Zeitraum zwischen Anfang 2017 und Ende 2020 nach und nach runderneuert. Mehr Platz, mehr Reisespaß und mehr Information sind das Motto der Modernisierung, welche unter anderem auch ein elegant gestaltetes Bordrestaurant mit 20 Plätzen beinhaltet. Das Redesign-Programm umfasst zudem neue Sitze, neue Tische, neue Gepäckregale und ein neues Fahrgastinformationssystem im gesamten Zug. In der Bildergalerie sind neben Außenansichten der Züge auch Vorher-Nachher-Bilder von der Modernisierung zu finden.

Zahlen, Daten, Fakten

Baureihe/Typ BR 403 - 1. Serie BR 403 - 2. Serie BR 406
Betriebsaufnahme 2000 2004 2000
Zugkonzept Triebwagenzug, Kuppelbare Zugeinheit Triebwagenzug, Kuppelbare Zugeinheit Triebwagenzug, Kuppelbare Zugeinheit
Anzahl der Züge 37 13 13
Anzahl der Wagen 8 8 8
Zuglänge 200 m 200 m 200 m
Antrieb Elektrisch, Unterflur-Antrieb Elektrisch, Unterflur-Antrieb Elektrisch, Unterflur-Antrieb
Zugelassene Höchstgeschwindigkeit 330 km/h
330 km/h
330 km/h
Leistung
8000 KW 8000 KW 8000 KW

ICE 3 - Baureihe 407

Die Baureihe 407 ist wie die Baureihe 406 eine mehrsystemfähige Variante, die jedoch erst ab 2013 in Betrieb genommen wurde. Die Züge dieser Baureihe werden für alle Verbindungen von und nach Frankreich eingesetzt und erreichen dort sogar bis zu 320 km/h. Teilweise wird die Baureihe 407 auch für einzelne ICE-Verbindungen im deutschen Binnenverkehr verwendet. Hinzu kommt die Besonderheit, dass die Baureihe 407 der erste ICE-Typ war, der einen fahrzeuggebundenen Hublift für Rollstuhlfahrer an Bord hat.

Zahlen, Daten, Fakten

Baureihe/Typ
BR 407
Betriebsaufnahme
2013
Zugkonzept
Triebwagenzug, Kuppelbare Zugeinheiten
Anzahl der Züge
16
Anzahl der Wagen
8
Zuglänge
201 m
Antrieb
Elektrisch, Unterflur-Antrieb
Zugelassene Höchstgeschwindigkeit
320 km/h
Leistung
8000 KW

Virtuelle Tour durch den ICE 3 Baureihe 407

Erleben Sie den ICE 3 (BR 407) im hochauflösenden 360° Panoramarundgang

Weitere Details zur Baureihe 407 des ICE 3

Lesetipp auf inside.bahn

ICE 3 Redesign - Die Anpassungen der Baureihe 403 und 406 im Überblick

Mehr Platz, mehr Komfort - Das ändert sich beim ICE 3 Redesign