Pünktlichkeitsentwicklung 2017

Die Herbststürme Xavier und Herwart haben in großen Teilen Deutschlands eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Insbesondere im nord- und mitteldeutschen Schienennetz sorgten mehrere hundert umgefallene Bäume oder Äste für Streckensperrungen auf mehr als 1.000 Kilometern, oftmals in schwer zugänglichem Gelände. Trotz intensiver Vorbereitung auf die Stürme waren aufwändige und umfangreiche Reparaturen nötig. Mehr als 60 Kilometer herabgerissene Oberleitungen und zahlreiche umgeknickte Signal- und Oberleitungsmasten führten zu tagelangen Beeinträchtigungen des Zugverkehrs. Dementsprechend sanken die Pünktlichkeitswerte des Nah- und Fernverkehrs im Oktober deutlich.

Erhebungsgrundlage für die Pünktlichkeitsentwicklung:
Die dargestellten Prozentwerte geben den Anteil pünktlicher Halte in Bezug auf alle Unterwegs- und Endhalte wieder. Ein Halt wird als pünktlich gewertet, wenn die planmäßige Ankunftszeit um weniger als 6 bzw. 16 Minuten überschritten wurde. Die Pünktlichkeitsstatistik bildet die mehr als 800.000 Fahrten von DB-Personenzügen eines Monats ab. Dabei fließen alle Verkehrshalte der mehr als 20.000 monatlichen Fahrten im Fernverkehr und der rund 780.000 monatlichen Fahrten im Nahverkehr - inklusive aller S-Bahnen - in die Pünktlichkeitserhebung ein.

Fragen & Antworten

Weitere Informationen zur Pünktlichkeitsstatistik:

Hier herunterladen (PDF, 164KB)

Get Acrobat Reader

Um PDF-Dateien anzuzeigen oder auszudrucken, benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader. Klicken Sie hier um den Adobe Reader herunterzuladen.