Sechs neue Busse für den Standort Weilheim gesegnet

RVO verjüngt den Fuhrpark mit modernen Regionalbussen

(Weilheim, 27. Juli 2015)

Auf dem Marienplatz, mitten in der Fußgängerzone von Weilheim, fand heute in Anwesenheit von Andrea Jochner-Weiß, Landrätin von Weilheim-Schongau, Markus Loth, Bürgermeister der Stadt Weilheim, sowie des Landtagsabgeordneten Harald Kühn die Segnung von sechs neuen Bussen der Regionalverkehr Oberbayern GmbH (RVO) statt.

Vor Publikum in der Fußgängerzone sprachen der katholische Kaplan Benedikt Huber und der evangelische Pfarrer Eberhard Hadem ein gemeinsames Gebet und segneten die Niederflurbusse des Modells Iveco Crossway Low Entry. Die moderne Ausstattung, die hohen Sicherheitsstandards und Gottes Beistand sollen dazu beitragen, dass die Busse stets sicher an ihrem Ziel ankommen. Die neuen Regionalbusse sind bereits seit wenigen Wochen im Landkreis Weilheim-Schongau und im gesamten Oberland im Einsatz.

RVO-Geschäftsführer Veit Bodenschatz sagte: „Wir verjüngen kontinuierlich unseren Fuhrpark, um für unsere Kunden mit hochmodernen Bussen und klimafreundlicher Umweltbilanz unterwegs zu sein.“

Die neuen, modernen Regionalbusse ersetzen ältere Modelle und halten so den Fuhrpark technisch auf dem neuesten Stand. Die 12 Meter langen Busse bieten den Fahrgästen 47 Sitz- und bis zu 47 Stehplätze sowie eine Klimaanlage.

Sie sind von vorne bis zur hinteren Tür voll niederflurig und können zusätzlich abgesenkt werden (Kneeling), damit ältere Fahrgäste, Eltern mit Kinderwägen und mobilitätseingeschränkte Menschen barrierefrei ein- und aussteigen können. Die zwei Stufen höher gelegenen Sitzplätze im hinteren Teil sind wie in einem Überlandbus alle in Fahrtrichtung ausgerichtet.

Die Busse verfügen über große LED-Fahrzielanzeiger und auch die Innenausstattung ist besonders behindertengerecht: Die Haltewunschtasten sind mit Blindenschrift versehen und elektronische Haltestellenanzeigen im Innenraum informieren optisch und akustisch über den aktuellen Fahrtverlauf. Der Innenraum hält einen Platz für einen Rollstuhl oder Kinderwagen bereit, der über eine Klapprampe erreichbar ist.

Alle neuen Busse sind außerdem mit einem 360 PS-starken Cursor-9-Motor ausgestattet und einem Betriebsleitsystem, das Echtzeitdaten für die Fahrgäste bereitstellt.

Neben dem Komfort für Fahrgäste zeichnen sich die Busse auch durch ihre Kraftstoffreduzierung aus. Die Dieselmotoren entsprechen der gesetzlich vorgeschriebenen höchstmöglichen Abgasnorm Euro VI, die die Schadstoffbelastung im Vergleich zur vorherigen nochmals reduziert.

Insgesamt investiert die RVO 2015 rund 6 Millionen Euro in 33 neue, umweltfreundliche Busse, um den Fuhrpark weiter zu verjüngen.