Mobilitätsangebot Biosphärenreservat Bliesgau

Die faszinierende Auenlandschaft mit ihrer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt im UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau erreichen die Besucher umweltbewusst mit dem "Biosphärenbus".

Mobilität vor Ort

Biosphärenbus 501

Beschreibung

Der "Biosphärenbus" 501 fährt täglich auf einer Länge von 54 Kilometern im Stundentakt durch das Schutzgebiet. Er ist an drei Haltepunkten (Kleinblittersdorf, Blieskastel-Lautzkirchen und Homburg Hbf.) mit dem Schienenverkehr verknüpft.

Kommunikations- und Marketingaktionen begleiten das Fahrplanangebot, z.B. Broschüren wie "Biosphäre erfahren" oder "Wandern mit Bus und Bahn", die Begleitung von Linienfahrten durch die Natur- und Landschaftsführer (regelmäßig ab Mai 2015) oder Aushänge und Informationen an Haltestellen und in touristischen Zielen.

Ziele

Verlagerung von Freizeit- und anderen Verkehren auf den ÖPNV, Inwertsetzung des Schutzgebietes durch attraktives Angebot.

Vorteile für die Gäste

Unkompliziert und nachhaltig durch das ganze Schutzgebiet durch leicht merkbaren Takt, auch am Wochenende. Direkte Erreichbarkeit zweier Freiluftmuseen, mehrerer Wanderwege (darunter zwei Premiumwege) etc. Fahrradmitnahme eingeschränkt kostenfrei möglich.

Finanzierung

Saarpfalz-Kreis

Erfolge

Etablierung des Angebotes in der Region, schrittweise Ausdehnung am Wochenende vom Zwei-Stunden-Takt über einen Saisonverkehr zum durchgehenden Stundentakt.

Risiken / Handlungsbedarf

Weitere Steigerung der Fahrgastzahlen zu Schwachlastzeiten erforderlich. Ausbau des Ticketangebots nach Bedürfnissen des Freizeitverkehrs. Ausschreibung und Neuvergabe der Verkehre nach EU-Richtlinie ab 2017.

Ansprechpartner

Markus Philipp, Dipl.-Geograph
Mobilitätsmanager des Saarpfalz-Kreises
Tel.: 06841/104-8458

Download

Klimafreundliche Entdeckertouren im Bliesgau.

Nachhaltige Mobilität

Zurück zur Übersichtsseite