Mobilitätsangebot Tourismusregion Berchtesgaden-Königssee

Die eindrucksvolle Bergwelt sowie bedeutende, weltberühmte Ausflugsziele rund um den einzigen alpinen Nationalpark Deutschlands können Gäste bequem und kostenlos mit dem ÖPNV erkunden.

Mobilität vor Ort

Kurkarte mobil
RufBus Berchtesgaden
Mobilität im Nationalpark:
ALM Erlebnis BUS (Mai bis Oktober)
Pferdeschlittenfahrten zur Wildtierfütterung (im Winter)

Beschreibung

Mit der "Kurkarte mobil" sind Besucher der Region rund um Watzmann und Königssee auf allen regulären Linien des Regionalverkehrs Oberbayern/Niederlassung Berchtesgaden (RVO) - mit Ausnahmen der Sonderlinien, wie Alm Erlebnisbus, Kehlsteinlinie, Roßfeldlinie, Nachtschwärmer und den Linien nach Salzburg - umweltfreundlich und kostenfrei unterwegs.

Der RufBus Berchtesgaden ist eine Ergänzung zum RVO und fährt fast alle bestehenden Haltestellen zwischen Bischofswiesen, Schönau a. Königssee, Ramsau und Berchtesgaden an. Der RufBus ist ein modernes und flexibles Konzept, das durch seine einfache und schnelle Handhabung wesentlich zur Steigerung der persönlichen Mobilität beiträgt. Zudem stärkt er den Umweltgedanken, dem sich die Region rund um Berchtesgaden verschrieben hat.
Funktionsweise: Die telefonische Bestellung des RufBusses muss bis spätestens zwei Stunden vor der gewünschten Abfahrtszeit erfolgen. Man informiert die RufBus-Zentrale über die Zustiegshaltestelle und gibt dabei die gewünschte Abfahrtszeit und Zielhaltestelle an. Der RufBus ist täglich in der Zeit von 7 bis 22 Uhr verfügbar. Kostenpunkt: Jede gefahrene Wabe wird mit 1,50 Euro + Servicepauschale von 2,- Euro berechnet.

Der "Alm Erlebnis BUS Ramsau" startet beim Klausbachhaus am Hintersee in der Nationalparkgemeinde Ramsau. Er verbindet den Nationalpark Berchtesgaden mit dem Salzburger Saalachtal.
Haltestelle: Klausbachhaus, Hirschbichlstraße 26, 83486 Ramsau

Ziele

Besserer Umwelt- und Klimaschutz durch Verzicht auf das Auto in der Urlaubsdestination. Mehr Gäste sollen die öffentlichen Verkehrsmittel vor Ort nutzen.

Vorteile für die Gäste

Die Kurkarte erhält jeder Übernachtungsgast in der Unterkunft. Die Nutzung des Busnetzes - ausgenommen Sonderlinien - ist kostenfrei, zudem gibt es Ermäßigung bei Bahnfahrt und überregionalen Buslinien.

Finanzierung

Das Projekt wird über die Kurtaxe finanziert, die bei der Übernachtung erhoben wird.

Geltungsbereich

Die Tourismusregion Berchtesgaden-Königssee, mit Ausnahme der Sonderlinien, wie Alm Erlebnisbus, Kehlsteinlinie, Roßfeldlinie, Nachtschwärmer und den Linien nach Salzburg.

Erfolge

Steigerung der Inanspruchnahme/Nutzung durch die Gäste vor Ort.

Ansprechpartnerin

Raphaela Anfang
Berchtesgadener Land Tourismus GmbH
Tel.: 08652/6565024

Nachhaltige Mobilität

Zurück zur Übersichtsseite